• „Wenn was ist, dann extremer“

    Heute, wo so vieles planbar, durchstrukturiert und getaktet ist, bleibt die Landwirtschaft in der Regel eine unvorhersehbare Angelegenheit. Wie Demeter-Landwirt Bois den Hitzesommer erlebt.
    Weiterlesen
  • BioTropic-Orangen gegen Betontristesse

    An kleine leuchtende Sonnen erinnern Orangen schon ganz intuitiv. Hunderte von ihnen erhellen dann auch das graueste Grau. Wie das aussehen kann, wurde im Rahmen einer Kölner Kunstaktion aufgezeigt. 200 Kilo unserer Bio-Orangen hingen von der Decke einer Passage am Ebertplatz.
    Weiterlesen
  • Eine Reise in die Elfenbeinküste

    Um einen Eindruck zu vermitteln, wie der praktische Bio-Anbau zusammen mit örtlicher Entwicklungsarbeit in der Elfenbeinküste funktioniert, haben wir zusammen mit einigen Kunden eine Reise auf die Anbauflächen vor Ort unternommen.
    Weiterlesen
  • Lieferantenbesuch BioTropic: Unterwegs mit Kunden in Italien

    Wir waren in Apulien und Basilikata unterwegs und haben unsere Lieferanten dort besucht.
    Weiterlesen
  • Bio-Äpfel aus Übersee – ökologisch?

    Warum ein Bio-Apfel aus Übersee einem konventionellen Apfel vorzuziehen ist.
    Weiterlesen
  • Neue Technik: Genussreife Mangos bei BioTropic

    Endlich ist es soweit: Unsere vier Mangoreifekammern sowie unsere neue Mangosortiermaschine stehen nun im BioTropic-Hauptstandort Duisburg.
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Unterwegs beim marokkanischen Bio-Produzenten PBS

Regelmäßig gehen wir auf Prüfungsreisen zu den Menschen, die unser Obst und Gemüse anbauen. So auch mehrere Male im Jahr nach Marokko zum Bio-Produzenten Primeurs bio du Souss (PBS), mit dem BioTropic seit mehreren Jahren eng zusammenarbeitet. Zugegen waren Odile Bouron, Betriebsleiterin des französischen BioTropic-Büros, Mauro Finotti, unser Agraringenieur aus Italien sowie zwei weitere Kollegen.

Leuchtend-gelbe Beeren: Bio-Physalis aus Kolumbien

Johan Beckers ist der Gründer und Geschäftsführer von Andes Export. Das kolumbianische Unternehmen exportiert nicht nur, sondern baut auch selbst an: Physalis und andere exotische Früchte. Sie finden Abnehmer in ganz Europa und in den USA. Beckers Ziel ist es die goldgelbe Andenfrucht zu einem bekannten, alltäglichen Snack zu machen. „In Europa ist die Frucht oftmals nur Deko-Objekt. Viel zu schade“, wie er findet.

Frische Bio-Mangos aus dem sonnigen Andalusien

Ende August ist Erntezeit für die Bio-Mangos aus Spanien. BioTropic war vor der Ernte bei unseren Anbaupartnern zu Besuch. Schwerpunkt war das jährlich durchgeführte Audit von BioTropic Agrar-Ingenieur Mauro Finotti. Er prüft regelmäßig die Qualität der Früchte und bespricht mögliche Problematiken im Anbau mit dem Produzenten. Begleitet haben ihn die Leiterin des BioTropic Büros in Spanien – Pernille Kroyer Dynesen – sowie Ronald Vianen, Betriebsleiter des niederländischen BioTropic-Büros.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Ökozentrum Cibao: Nachhaltigkeit auf 5 Hektar

Das erste was man sieht, wenn man das Ökozentrum betritt, ist der See und viel, viel Grün. Mit Süßwasser gefüllt, wird der See von den Mitarbeitern liebevoll „Lagune“ genannt. Er ist allerdings nicht natürlich entstanden, sondern wurde während des develoPPP.de-Projektes zwischen 2012 und 2014 angelegt. In dieser Zeit sind auch alle anderen Bauten und Flächen entstanden, die den fast 5 Hektar großen Ökopark Cibao ausmachen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...