Erntefrische Williams-Birnen aus Argentinien bei BioTropic

Ernesto Bartusch und Sohn Rodolfo zeigen ihre Bio-Birnen

Es ist Zeit für die frisch geernteten Birnen aus Argentinien, denn die Saison für europäische Birnen neigt sich dem Ende zu. Um die Nachfrage zu decken, schauen wir natürlich über den Tellerrand. Die leckeren Birnen kommen vom Obstspezialisten Ernesto Bartusch von der Farm La Deliciosa. Die liegt in der Provinz von Rio Negro, in der Mitte des Landes. Diese ertragreiche Oase inmitten der patagonischen Steppe ist weltbekannt für ihre schmackhaften Äpfel und Birnen.

Mitte Februar sind die ersten Birnen der Sorte 'Williams' bei uns angekommen. Joep van Koevorden, Salesmanager bei der niederländischen BioTropic, fasst die Qualität augenzwinkernd zusammen: „Klima gut, Ernte gut.“ Mit seinem Kollegen Ronald Vianen war er letzten November in Argentinien unterwegs, um mit den Produzenten vor Ort zu sprechen und sich einen Überblick über die Erzeugnisse zu machen.

Tatsächlich blieben die Birnen dieses Jahr bisher von großen Hagelniederschlägen verschont. Sie konnten ein ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis entwickeln und schmecken als Tafelobst wie auch im Kompott. Die Williams-Birnen sind genau wie sie sein sollen, das finden auch wir: Nicht ganz zu weich, würzig-aromatisch und vor allem erfrischend.

Mitte März folgt die 'Red Bartlett', auch 'Rote Williams Christ' genannt. Sie ist rot-grün gefärbt und wächst ebenfalls auf der Farm La Deliciosa.

Text: Visnja Malesic
Bilder: BioTropic GmbH
Stand: Februar 2018

Drucken E-Mail