Ökologisches Zentrum Cibao

Verfasst am .

Auf dem Gelände des dominikanischen BioTropic-Büros in Mao wurde 2015 das  „Ökologische Zentrum Cibao“ eröffnet. Fast drei Jahre dauerte der Aufbau des etwa fünf Hektar großen Areals. Das „Ökologische Zentrum Cibao“ dient zu Forschungs- und Bildungszwecken und ist ein aktiver Baustein zur öffentlichen Umweltbewusstseinsbildung in der Region. Besonders Schüler und Studenten des Landes profitieren davon.

Das Vorzeigeprojekt vereint verschiedene Umweltaspekte:

Aus einer einfachen Idee heraus entwickelte sich dieses Projekt, welches von BioTropic selbst und der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) innnerhalb eines PPP gefördert wurde.
Betreut wurde das Vorhaben vom dominikanischen BioTropic-PPP-Team Volker Schmidt, Aquilino Cruz und von tatkräftigen Freiwilligen des entwicklungspolitischen Dienstes ‚weltwärts‘.

Nachhaltiges Wasser

Mit Hilfe von Experten wurde eine Pflanzenkläranlage gebaut und der hindurchlaufende Bach renaturiert. Auf dem Gelände wurde ein Bewässerungssystem installiert, so dass die Pflanzungen bei einer Landesdurchschnittstemperatur von 30°C überlebensfähig bleiben. Ein extra neu angelegter etwa 350qm großer Teich mit Fischen bildet das Auffangbecken für das Bewässerungswasser. Eine Photovoltaikanlage sorgt für die Energie zur Bewässerung der dort wachsenden Pflanzen.

Obst und Gemüse

Neben einem 600qm großen Gewächshaus für Gemüse, gibt es auch reichlich Platz für den Freilandanbau: Tropische Nutzpflanzen wie Maniok, Süßkartoffeln, Ananas und Kochbananen, aber auch bedrohte Gewächse, finden auf dem Gelände ein Zuhause. Ein Naturlehrpfad mit Schautafeln führt zu den einzelnen Stationen. Die Erträge der Nutzpflanzen werden in der Stadt verkauft.

Licht an

Eine Windkraft- und Photovoltaikanlage wurde gebaut, um auf natürliche Ressourcen zurückgreifen zu können. Die Photovoltaikanlage ist bereits in Betrieb und hat die Stromrechnung des dominikanischen BioTropic-Büros beachtlich reduziert.

Mehr Info: www.centro-ecologico.jimdo.com

 

Drucken