Alfred Haase

Alfred Haase hat es als Qualitätsbeauftragter mit einem vielfältigen Aufgabengebiet zu tun. Bereits im Studium der Agrarwissenschaften in Bonn ist er auf den Ökolandbau gestoßen und hat diesen als nachhaltig erkannt. Seitdem ist Alfred Haase langjährig im Bio-Bereich tätig und ein „alter Hase“ im Geschäft.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Doris Thewes

Doris Thewes wurde während ihrer Ausbildung zur Zierpflanzengärtnerin mit konventionellen Spritzmitteln konfrontiert – das konnte nicht gesund sein, dachte sie. Während ihres Gartenbaustudiums besuchte sie einen Bio-Hof: „Der Schweinestall stank nicht, sondern roch gut. In der Mitte vom Acker waren Hecken gepflanzt, damit Vögel und Nützlinge das Feld nach ‚Schädlingen‘ (= Futter) absuchen konnten.“ Ein Praxissemester in Südtirol brachte ihr viele neue Erkenntnisse zum Bio-Anbau. Bei der Pflanze ist es wie beim Menschen: Wenn man sich gut ernährt und viel bewegt, ist man auch weniger anfällig für Krankheiten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Joep van Koevorden

Joep van Koevorden ist stellvertretender Betriebsleiter des BioTropic Büros in den Niederlanden. Er hat die Verantwortung für den Ein- und Verkauf sowie die Personalführung.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kuemkwong Siemefo

Der ursprünglich aus Kamerun stammende Ingenieur der Agrarökonomie stieg nach seinem Studium an der Uni Kassel bei BioTropic ein. Er leitet Projekte und unterhält Lieferantenbeziehungen in folgenden Ländern, auch außerafrikanischen: Burkina Faso, Elfenbeinküste, Mali, Senegal und Sri Lanka. Unterstützt wird er von seinem Kollegen Messan N‘ditsi, einem Agrar-Ingenieur mit dem Schwerpunkt ‚Tropischer Landbau‘.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Lisbeth Mora

Lisbeth Mora ist die Ansprechpartnerin der BioTropic Niederlassung in Costa Rica. Sie überwacht die Fruchtqualitäten der BioTropic-Produzenten vor Ort. Außerdem stellt sie sicher, dass alle Punkte in der Wertschöpfungskette organisiert und verwaltet sind: Dazu gehört das Ausfüllen der Exportpapiere, regelmäßige Gespräche mit den Bio-Farmern oder terminliche Absprachen mit den Kollegen in Duisburg.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mauro Finotti

Mauro Finotti ist als ausgebildeter Agrar-Ingenieur ein Experte für das Qualitätsmanagement bei BioTropic. Zu seinen Tätigkeiten gehört neben der Anbauflächenkontrolle und Anbauplanung auch die Beratung und der Besuch der Produzenten weltweit – auch neuer Partner, mit denen BioTropic zusammenarbeiten könnte.  

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Odile Bouron

Bio-Obst und Bio-Gemüse – Odile Bouron ist damit geboren, wie sie selbst lachend sagt. Als Tochter eines Pioniers im ökologischen Anbau in Frankreich aufgewachsen, ist sie seit über 20 Jahren in dieser Branche tätig. Sie hat die Entwicklung und das Wachstum der verschiedenen europäischen Märkte mitverfolgt – in der Produktion wie auch im Vertrieb.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Ronald Vianen

Ronald Vianen ist seit mehreren Jahrzehnten im Obst- und Gemüsehandel tätig. Im Jahr 2001 hat er als BioTropic-Mitarbeiter das Büro in den Niederlanden gegründet und ist seither Betriebsleiter für das niederländische Büro. 2016 hat er zusammen mit Kollegin Pernille Kroyer Dynesen die BioTropic-Niederlassung in Spanien aufgebaut.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Sascha Suler

Der Betriebsleiter Sascha Suler im Hauptsitz Duisburg ist ein Mann der ersten Stunde bei BioTropic. Von Anfang an dabei, hat er sich ein reichhaltiges Wissen im gesamten Obst- und Gemüsehandel erworben. Sein Schwerpunkt ist der Ein- und Verkauf von Bananen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Volker Schmidt

Mit exotischen Früchten hatte es Volker Schmidt bereits im Studium der Tropenlandwirtschaft in Witzenhausen zu tun. Danach ging der mehrsprachige Agrar-Ingenieur nach Italien und sammelte in einer Kooperative und später als Verkäufer praktische Erfahrungen in der Bio-Landwirtschaft. Er bekam das Angebot als Betriebsleiter das italienische BioTropic-Büro aufzubauen. 2001 wurde das BioTropic-Büro in der Dominikanischen Republik eröffnet, um direkter mit den Erzeugern zu kommunizieren. Auf die Frage, ob Volker Schmidt das Büro leiten möchte, sagte er zu, denn die Herausforderung reizte ihn.

Weiterlesen

Drucken E-Mail