­čÄČ BioTropic besucht Erzeuger in S├╝damerika

Im November haben wir Argentinien und Chile besucht, um uns zusammen mit den dortigen Bio-Handelspartnern auszutauschen. Von ihnen beziehen wir Kiwi, Knoblauch, K├╝rbisse, Pflaumen, ├äpfel sowie Birnen in Bio-Qualit├Ąt.

Ronald Vianen, unser Betriebsleiter der niederl├Ąndischen BioTropic Niederlassung sowie sein Kollege Joep van Koevorden waren vor Ort. Auf diesen Reisen werden nicht nur voraussichtliche Ernteprognosen, geplante Liefermengen oder Preise f├╝r die n├Ąchste Saison besprochen, sondern wird auch ganz nebenbei an einer guten pers├Ânlichen Gesch├Ąftsbeziehung gearbeitet.

Das erste Ziel der Reiseroute waren die San Roque Farms in Chile. Ignacio Lopez baut dort Bio-Kiwis an. Schon sein Vater bewirtschaftete die Farm in den Achtzigern nach biologischen Richtlinien. Im folgenden Mai ist die Erntezeit f├╝r die Kiwis. Bald wird Ignacio auch eine erste Prognose zur kommenden Erntequalit├Ąt abgeben k├Ânnen.

Die n├Ąchsten Tage waren f├╝r unsere Knoblauch- und Hokkaido-Lieferanten im Nachbarland Argentinien reserviert. Da ist z.B. Diego Iglesias, der Manager von Iceberg Agricola. Das 1993 gegr├╝ndete Unternehmen ist gegenw├Ąrtig der Hauptexporteur von K├╝rbissen aus Argentinien. Wir bekommen Hokkaido und Butternuts von Diego. Au├čer K├╝rbissen baut er auch Spargel in Bio-Qualit├Ąt an. Dieser wird haupts├Ąchlich tiefgek├╝hlt in die USA und Kanada verkauft. Seit rund 5 Jahren arbeiten wir mit Iceberg Agricola und Diego zusammen. Die ersten Hokkaido-K├╝rbisse von Iceberg werden bei uns im Januar erwartet. Butternut-K├╝rbisse folgen im M├Ąrz.



Weiter ging es zu Armando Castillo, der einen kleinen Knoblauchanbau f├╝hrt. Es sind wunderbare Qualit├Ąten, aber Armando hat keine M├Âglichkeit diese nach internationalen Ma├čst├Ąben zu packen. Ronald und Joep haben einen Verarbeiter gefunden, der den sch├Ânen Bio-Knoblauch entsprechend trocknen und packen kann.

Als Letztes waren wir bei den Anbauern von ├äpfeln und Birnen. Ronald und Joep machten Halt im ber├╝hmten Rio Negro-Tal. Diese ertragreiche Oase inmitten der patagonischen Steppe ist weltbekannt f├╝r ihre schmackhaften ├äpfel und Birnen. Viele Familienunternehmen sind dort beheimatet und bauen seit Jahren neben ├äpfeln und Birnen auch andere Nutzpflanzen an. Wir haben einige der besten Bio-Betriebe besucht: Darunter Ernesto Bartusch und seinen Sohn Rodolfo auf La Deliciosa oder Sergio Seco auf La Conquista. Beide bauen ├äpfel und Birnen an, Bartusch zus├Ątzlich auch Pflaumen. Mit der Familie Bartusch arbeiten wir bereits seit Jahren zusammen, La Conquista liefert sogar exklusiv f├╝r die BioTropic in Europa.

Bartusch erz├Ąhlte uns, dass dieses Jahr die Apfelb├Ąume rund 2 Wochen sp├Ąter als letztes Jahr zu bl├╝hen anfingen. Diese nat├╝rliche j├Ąhrliche Verschiebung der Bl├╝ten├Âffnung nach vorne oder hinten sorgt in der n├Ąchsten Saison dementsprechend auch f├╝r eine sp├Ątere Ernte.


Text: Visnja Malesic
Bilder: BioTropic GmbH
Stand: Dezember 2015

Tags: Joep van Koevorden , Ronald Vianen, Kiwis, Chile, San Roque Farms, Äpfel, Birnen, Argentinien, La Conquista, Pflaumen, Kürbisse, Iceberg Agricola, Knoblauch, La Deliciosa

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f├╝r den Betrieb der Seite, w├Ąhrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k├Ânnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m├Âchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom├Âglich nicht mehr alle Funktionalit├Ąten der Seite zur Verf├╝gung stehen.