• „Wenn was ist, dann extremer“

    Heute, wo so vieles planbar, durchstrukturiert und getaktet ist, bleibt die Landwirtschaft in der Regel eine unvorhersehbare Angelegenheit. Wie Demeter-Landwirt Bois den Hitzesommer erlebt.
    Weiterlesen
  • BioTropic-Orangen gegen Betontristesse

    An kleine leuchtende Sonnen erinnern Orangen schon ganz intuitiv. Hunderte von ihnen erhellen dann auch das graueste Grau. Wie das aussehen kann, wurde im Rahmen einer Kölner Kunstaktion aufgezeigt. 200 Kilo unserer Bio-Orangen hingen von der Decke einer Passage am Ebertplatz.
    Weiterlesen
  • Eine Reise in die Elfenbeinküste

    Um einen Eindruck zu vermitteln, wie der praktische Bio-Anbau zusammen mit örtlicher Entwicklungsarbeit in der Elfenbeinküste funktioniert, haben wir zusammen mit einigen Kunden eine Reise auf die Anbauflächen vor Ort unternommen.
    Weiterlesen
  • Lieferantenbesuch BioTropic: Unterwegs mit Kunden in Italien

    Wir waren in Apulien und Basilikata unterwegs und haben unsere Lieferanten dort besucht.
    Weiterlesen
  • Bio-Äpfel aus Übersee – ökologisch?

    Warum ein Bio-Apfel aus Übersee einem konventionellen Apfel vorzuziehen ist.
    Weiterlesen
  • Neue Technik: Genussreife Mangos bei BioTropic

    Endlich ist es soweit: Unsere vier Mangoreifekammern sowie unsere neue Mangosortiermaschine stehen nun im BioTropic-Hauptstandort Duisburg.
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Arbeitsgeräte für Ivoire Organics

Um den Bio-Anbau in der Elfenbeinküste zu unterstützen, wurden Anfang November im Rahmen des PPPs moderne Arbeitsgeräte für die Landwirtschaft verladen und auf die Reise geschickt. Der Seefrachtcontainer befindet sich nun auf dem Weg zum Hafen von Abidjan in der Elfenbeinküste und kommt Ende November dort an. Mit diesen unterstützenden Arbeitsgeräten kann die Kooperativengemeinschaft Ivoire Organics das Land ökonomischer bewirtschaften und damit langfristig auch eine größere Ernte erzielen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Jetzt ist marokkanische Bio-Ware verfügbar

Während es in Europa langsam kälter wird, ist beim marokkanischen Bio-Produzenten PBS (Primeurs Biologiques du Souss) jetzt Hochsaison für viele Bio-Gemüse. Ein erster Transport der neuen Ernte ist bald in Richtung Europa unterwegs: Mitte November liefert PBS als erstes Chilis und Bio-Paprika in den Farben Rot und Gelb.

Bio-Granatäpfel aus Söke in der Türkei

Der Granatapfel ist eine sehr alte Kulturpflanze und wurde bereits in altägyptischen Gärten gepflegt. Ursprünglich zwischen dem Iran und Indien beheimatet, wird der Granatapfel schon lange auch im Mittelmeerraum kultiviert und geschätzt. In der Antike galt die Frucht aufgrund ihrer vielen Samenkerne als Symbol der Fruchtbarkeit, im biblischen Paradies soll sie jene vom Baum der Erkenntnis gewesen sein. Granatäpfel gehören zu den nährstoffreicheren Obstsorten. Sie beinhalten reichlich Antioxidantien, Kalium und B-Vitamine.