• NEU - Unsere BioTropic Nüsse & Trockenfrüchte aus Bio-Projekten weltweit

    Die BioTropic Familie hat einen großen Zuwachs bekommen! Mit über 30 neuen Produkten im Bereich Nüsse & Trockenfrüchte erweitern wir unser Sortiment...
    Weiterlesen
  • 🎬 Mehr Mehrweg bei BioTropic: Bananen jetzt in der Klappsteige

    Ab sofort startet die BioTropic mit ihrem Projekt „Mehrwegverpackung für Bananen“ voll durch. Ein Jahr lang wurden die neuartigen, extra für Bananen entwickelten EPS Mehrwegsteigen auf Herz und Nieren geprüft. Mit Bananen in dieser Verpackung muss anders gearbeitet werden als in Pappkartons.
    Weiterlesen
  • Saisonbeginn für Ingwer und Kurkuma aus Costa Rica

    Es ist der erste Container aus Costa Rica dieses Jahr, der sich nun auf dem Weg nach Europa befindet – gefüllt mit frischem Bio-Ingwer und Bio-Kurkuma. Der Saisonbeginn geht zeitgleich mit dem Beginn des Jahres 2021 einher. Und dieses wird tatsächlich besonders spannend.
    Weiterlesen
  • SmartFresh: Wenn dein Apfel ein Jahr alt ist...

    Die Äpfel in den Regalen der Märkte sind jetzt am knackigsten, und vor allem eines: natürlich frisch. Doch auch nach Monaten sehen manche Äpfel aus wie neu. Wie ist das möglich?
    Weiterlesen
  • Bio-Äpfel aus Übersee – ökologisch?

    Warum ein Bio-Apfel aus Übersee einem konventionellen Apfel vorzuziehen ist.
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

BioTropic: Neue Niederlassung in Costa Rica

Fragt man unsere Mitarbeiter, was sie an ihrer Arbeit bei BioTropic am liebsten schätzen, ist in der Regel eine Antwort immer dabei: Die Globalität von BioTropic.

Mit unserer neuen Niederlassung in Costa Rica, findet eine weitere globale Vernetzung statt. Mittlerweile hat BioTropic sieben Büros weltweit – fünf in Europa, zwei in Südamerika. Damit können wir direkt vor Ort mit den Produzenten agieren und begegnen ihnen auf Augenhöhe.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Bio-Ingwer und Bio-Kurkuma aus Costa Rica

Im April frisch bei uns eingetroffen sind Bio-Ingwer und Bio-Kurkuma aus Costa Rica. Einer der Produzenten ist Alcides Muriollo. Seine Felder liegen in der Gegend um Upala, eine Region im Norden Costa Ricas, nahe der Grenze zum Nachbarn Nicaragua. Die Landwirtschaft ist Muriollos Haupteinnahmequelle. Seine gesamte siebenköpfige Familie ist im Prozess integriert. Ob Anbau, Marketing oder Businessmanagement, jeder trägt seinen Teil bei. Darüber hinaus ist Muriollo Arbeitgeber für rund 20 Menschen vor Ort. Dafür wurde er zusammen mit zwei anderen Bauern vom costa-ricanischen Ministerium als „Bester Produzent des Jahres 2015“ ausgezeichnet.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Elfenbeinküste: BioTropic setzt Weichen für optimalen Bio-Anbau

Kurz nach der ersten Trockenzeit dieses Jahr fuhren Messan N’ditsi und Heinz-Peter Christiansen zu den Ananasfeldern der Erzeugergemeinschaft Ivoire Organics. Der BioTropic-Agraringenieur N‘ditsi und Öko-Pionier Christiansen schauten sich dort die Felder und den Boden an, um gemeinsam weitere Ideen für nachhaltige Bodenqualität zu entwickeln. Christiansen ist Spezialist für Bodenfruchtbarkeit und Bio-Saatgutzüchter aus Norddeutschland. Ihn hatten wir gebeten seine Expertise beizusteuern.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Unterwegs beim marokkanischen Bio-Produzenten PBS

Regelmäßig gehen wir auf Prüfungsreisen zu den Menschen, die unser Obst und Gemüse anbauen. So auch mehrere Male im Jahr nach Marokko zum Bio-Produzenten Primeurs bio du Souss (PBS), mit dem BioTropic seit mehreren Jahren eng zusammenarbeitet. Zugegen waren Odile Bouron, Betriebsleiterin des französischen BioTropic-Büros, Mauro Finotti, unser Agraringenieur aus Italien sowie zwei weitere Kollegen.

Leuchtend-gelbe Beeren: Bio-Physalis aus Kolumbien

Johan Beckers ist der Gründer und Geschäftsführer von Andes Export. Das kolumbianische Unternehmen exportiert nicht nur, sondern baut auch selbst an: Physalis und andere exotische Früchte. Sie finden Abnehmer in ganz Europa und in den USA. Beckers Ziel ist es die goldgelbe Andenfrucht zu einem bekannten, alltäglichen Snack zu machen. „In Europa ist die Frucht oftmals nur Deko-Objekt. Viel zu schade“, wie er findet.

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.