• Naturkost West unterwegs bei den BioTropic-Lieferanten in Spanien

    Hier beweist es sich wieder: Die enge Zusammenarbeit zwischen BioTropic und dem Bio-Großhändler Naturkost West hat viele Vorteile. So war Lisa Murkisch – Obst- und Gemüse-Einkäuferin bei Naturkost West – zu Besuch im Spanien-Büro von BioTropic.
    Weiterlesen
  • Hubert Bois und BioTropic führen Hof von Meckenheimer Apfelbauern weiter

    Aus dem landwirtschaftlichen Betrieb wird ein biodynamisch bewirtschafteter-Hof.
    Weiterlesen
  • BioTropic startet soziales Agrarprojekt in Costa Rica

    Unser neuestes Entwicklungshilfe-Projekt läuft aktuell in Costa Rica. Rund 75 Kleinbauern aus der Provinz Alajuela im Norden des Landes sollen dabei lernen, wie biologische Landwirtschaft funktioniert.
    Weiterlesen
  • Sascha Suler on Tour in Südamerika

    Der Betriebsleiter von BioTropic Duisburg, Sascha Suler, besuchte unsere Anbauprojekte in Costa Rica und in der Dominikanischen Republik.
    Weiterlesen
  • Film: Eine Reise nach Apulien und Kalabrien mit BioTropic

    Wir sind wieder dem Ursprung unseres italienischen Obst und Gemüses gefolgt und haben einige Bio-Ladeninhaber auf unserer Reise mitgenommen, auch Mitarbeiter des Bio-Großhändlers Rinklin waren dabei. Unser Weg führte in die Regionen Apulien und Kalabrien, zwei Gebiete am „Stiefelabsatz“ des Landes gelegen.
    Weiterlesen
  • SmartFresh: Wenn dein Apfel ein Jahr alt ist...

    Die Äpfel in den Regalen der Märkte sind jetzt am knackigsten, und vor allem eines: natürlich frisch. Doch auch nach Monaten sehen manche Äpfel aus wie neu. Wie ist das möglich?
    Weiterlesen
  • Film: Reise in die Elfenbeinküste

    Zu unserer Reise in die Elfenbeinküste im Mai 2018 gibt es nun auch einen kleinen Film. Von der dortigen Erzeugergemeinschaft Ivoire Organics bekommen wir Ananas, Mangos und Kokosnüsse in Bio-Qualität.
    Weiterlesen
  • BioTropic-Orangen gegen Betontristesse

    An kleine leuchtende Sonnen erinnern Orangen schon ganz intuitiv. Hunderte von ihnen erhellen dann auch das graueste Grau. Wie das aussehen kann, wurde im Rahmen einer Kölner Kunstaktion aufgezeigt. 200 Kilo unserer Bio-Orangen hingen von der Decke einer Passage am Ebertplatz.
    Weiterlesen
  • Bio-Äpfel aus Übersee – ökologisch?

    Warum ein Bio-Apfel aus Übersee einem konventionellen Apfel vorzuziehen ist.
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Apfelblütenzeit bei Hubert Bois

Am 23. April waren Sascha Suler und Regina Kerz von BioTropic zu Besuch in Meckenheim – das rheinische "Apfelparadies" bei Bonn. Ziel war der landwirtschaftliche Betrieb von Hubert Bois, demeter-Landwirt mit langjähriger Erfahrung und BioTropic-Gesellschafter. Bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen stehen Bois‘ Apfelbäume aktuell in voller Blüte. Die zahlreichen Blüten versprechen eine gute Apfelernte in diesem Jahr.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Unterwegs mit BioTropic in Apulien und Basilikata

Lieferantenbesuch mit Kunden

Mitte März sind wir mit Kunden zum südlichen Zipfel Italiens gereist. Die Regionen Apulien und Basilikata bieten optimale Anbaubedingungen für eine Vielzahl von unterschiedlichem Obst und Gemüse. Unsere Kunden bekamen so die Chance direkt zu sehen, wer die Produzenten sind, mit denen wir seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Begleitet haben die Reise unsere italienischen Kollegen Ivana Giannico, Romana Slusarek und Agraringenieur Mauro Finotti. Und wer sind nun die Produzenten? Einige stellen wir hier vor:

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Bio-Äpfel aus Übersee – ökologisch?

Bio-Apfel aus Übersee

Warum ein Bio-Apfel aus Übersee einem konventionellen Apfel vorzuziehen ist

Wenn in Europa der Frühling loslegt und es allerorts zu sprießen und zu blühen beginnt, ist die hiesige Apfelsaison längst vorbei. Europäische Äpfel gibt es jetzt nur noch aus dem Kühlhaus. Dafür werden nun in anderen Teilen der Welt knackig-frische Bio-Äpfel geerntet – in Argentinien oder Neuseeland beispielsweise. Nur, wie steht es mit der Nachhaltigkeit? Verbrauchen diese Äpfel nicht viele Ressourcen? Sie müssen schließlich erst nach Europa transportiert werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Relaunch: greenorganics präsentiert sich neu

Die Bio-Einstiegsmarke greenorganics präsentiert sich ab sofort in neuem, frischen Gewand. Gleich geblieben ist die bewährte Qualität.

Die ersten Produkte mit runderneuerter Gestaltung sind gleichzeitig auch "die Neuen" im greenorganics-Sortiment: das Milchersatzdrink-Trio von greenorganics. Die bisherigen Verpackungen werden schrittweise auf das neue Design angepasst.

Die neuen Milchersatzdrinks wurden auf der Biofach 2018 auf unserem Stand der Öffentlichkeit präsentiert. 

Drucken E-Mail

Leuchtend orange und aromatisch: Nadorcott-Mandarinen von BioTropic

Nadorcott-Mandarinen aus Marokko

Soumia Lomri und Emile Grac haben sich 2008 einen Wunsch erfüllt: Eine eigene Obstplantage. In Marokko hat das Ehepaar sein Land gefunden. Zwischen der Hafenstadt Essaouira und Marakesch haben sie 100 Hektar erworben, dass zu ihren Ansprüchen passte. Auf einem Drittel der Fläche pflanzten sie Mandarinenbäume, auf kleinere Flächen bauten sie Orangen und Feigen an. Die Landwirtschaft ist ihnen nicht neu: In ihrer Ursprungsheimat Frankreich, vertreiben Grac und Lomri aromatische Kräuter.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Erntefrische Williams-Birnen aus Argentinien bei BioTropic

Erntefrische Williams-Birnen aus Argentinien bei BioTropic

Es ist Zeit für die frisch geernteten Birnen aus Argentinien, denn die Saison für europäische Birnen neigt sich dem Ende zu. Um die Nachfrage zu decken, schauen wir natürlich über den Tellerrand. Die leckeren Birnen kommen vom Obstspezialisten Ernesto Bartusch von der Farm La Deliciosa. Die liegt in der Provinz von Rio Negro, in der Mitte des Landes. Diese ertragreiche Oase inmitten der patagonischen Steppe ist weltbekannt für ihre schmackhaften Äpfel und Birnen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Dominikanische Republik: Nachwirkungen durch Sturmschäden

Volker Schmidt ist Agrar-Ingenieur und unser Tropenexperte in der Dominikanischen Republik. Seit 2002 lebt der gebürtige Deutsche im Norden des Landes und führt unser BioTropic-Büro. Vor Ort überprüft er alle Abläufe – vom Anbau der Milagros-Bananen bis zu ihrem Weitertransport nach Europa. Regelmäßig reist er auch nach Costa Rica, Ecuador und Peru, wo unsere Produzenten Avocados, Ingwer, Kurkuma und Mangos in Bio-Qualität anbauen. Dabei steht Schmidt in engem Kontakt mit den einheimischen Bio-Bauern und gibt Hilfestellung, wenn Fragen auftauchen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...